Niemiecki – Retter suchen Unwetter-Opfer in Frankreich und Italien

Nowa strona 1

Retter suchen Unwetter-Opfer in Frankreich und Italien

https://de.sputniknews.com/panorama/20201004328067515-retter-suchen-unwetter-opfer-in-frankreich-und-italien/

 

Nach verheerenden <verheeren – pustoszyć, niszczyć> Unwettern in SĂĽdfrankreich und Norditalien, setzen <fortsetzen – kontynuować, prowadzić> Hunderte Retter die Suche nach Opfern fort. In Hinterland, der Riviera-Metropole Nizza, wo Dörfer von der AuĂźenwelt abgeschnitten waren, werden Bewohner mit Wasser und Lebensmitteln versorgt. <versorgen – zaopatrywać>

 

Zur Hilfe werde auch die Armee eingesetzt, <einsetzen – uĹĽywać, wykorzystywać> kĂĽndigte <ankĂĽndigen – zapowiadać, ogĹ‚osić> der französische Regierungschef Jean Castex am Samstag an. ​Im französischen DĂ©partement Alpes-Maritimes an der Grenze zu Italien wurden <strona bierna> mindestens acht Menschen vermisst, <vermisst werden – zaginąć> von zahlreichen <zahlreich – liczny, mnogi> anderen – fehle eine Nachricht, <die Nachricht – wiadomość, informacja> resĂĽmierte <resĂĽmieren =zusammenfassen – podsumować> Castex. Es gebe „groĂźe Sorge ĂĽber die endgĂĽltige <endgĂĽltig – ostateczny, koĹ„cowy> Bilanz”.

 

Starke Regenfälle, <die Regenfälle – opady deszczu> hatten die Region am Mittelmeer am Freitag getroffen, und fatale Ăśberschwemmungen <powĂłdĹş> ausgelöst. <auslösen – wywoĹ‚ać> Häuser und BrĂĽcken wurden <strona bierna> weggerissen, <wegreiĂźen – wyrwać, zerwać> lange StraĂźenstĂĽcke verschwanden in den Wassermassen. Die Wetterlage <die Wetterlage – stan pogody, sytuacja pogodowa> beruhigte sich <beruhigen – uspokajać, pogodzić siÄ™> zuletzt wieder.

 

In Norditalien, kamen nach den Unwettern zwei Menschen ums Leben. <ums Leben kommen – ginąć> Unter ihnen, war laut Medien, ein Angehöriger <angehören – przynaleĹĽeć, der Angehöriger – krewny , czĹ‚onek> der freiwilligen <ochotniczej> Feuerwehr aus dem Aostatal, der bei einem Rettungseinsatz <der Einsatz – uĹĽycie, akcja> unterwegs war. Zahlreiche Menschen wurden vermisst. Viele Haushalte waren ohne Strom. <strona bierna>

 

In der norditalienischen Region Piemont meldeten die Behörden zeitweise <tymczasowo> um die 20 Vermisste. Auch eine deutsche Trekkinggruppe habe sich zunächst <nawet> nicht bei einem Hotelier gemeldet, der sie nach einer mehrtägigen Tour bei Terme di Valdieri abholen sollte <miaĹ‚ odebrać>, hieĂź es. Die Wanderer wurden <strona bierna> von der Bergrettung <GOPR> auf einer HĂĽtte entdeckt, <odkryci> und in Sicherheit gebracht. Im Aostatal waren einige Orte nach Erdrutschen <osuniÄ™cia ziemi> und BrĂĽckenschäden zeitweise vom Verkehr abgeschnitten. <der Verkehr – komunikacja, ruch, handel = odciÄ™ci od Ĺ›wiata>

 

SĂĽdfrankreich wird <strona bierna> seit Jahren, von schweren Unwettern getroffen, die Folgen <nastÄ™pstwa, skutki> waren schwer. Im Herbst vergangenen Jahres, kamen 14 Menschen ums Leben. Die dicht bebaute <bebauen – zabudowywać = gÄ™sto zabudowany> CĂ´te d’Azur wurde <strona bierna> genau vor fĂĽnf Jahren von schweren Unwettern getroffen, 20 Menschen starben damals.<wĂłwczas, w tym czasie>

* sterben – umierać: ich sterbe. ich starb. ich bin gestorben